Makkabi Frankfurt sichert sich den letzten Startplatz

11 Dez

Makkabi Frankfurt sichert sich den letzten Startplatz

Teilnehmerfeld für das U13-Masters in Ketsch komplett

Einen souveränen Sieger gab es am vergangenen Wochenende beim Qualifikationsturnier der Spvgg 06 Ketsch für das U 13-Masters am Sonntag, 5. Januar, in der Neurotthalle. Mit Makkabi Frankfurt ist die Bankenmetropole auch in Abwesenheit der Eintracht würdig vertreten. Man darf gespannt sein, wie sich die Nachwuchskicker eines der mitgliederstärksten Frankfurter Vereine – Selbsteinschätzung: vielfältig, tolerant, familiär – im Konzert der Großen Anfang Januar in der Neurotthalle schlagen werden.

16 Mannschaften hatten für das Qualifikationsturnier gemeldet, dessen Ziel es ist, den regionalen Bezug zu stärken und ambitionierten Teams aus der Region und darüber hinaus die Chance auf Teilnahme am Hauptturnier zu bieten.

Elf Vereine aus den Fußballkreisen Mannheim (SV Waldhof II, SV 98 Schwetzingen, SG Oftersheim, TSV Amicitia Viernheim, Spvgg 06 Ketsch II), Heidelberg (SG Kirchheim, ASV/DJK Eppelheim, Eberbacher SC), Bruchsal (JSG Ubstadt-Weiher), Karlsruhe (Post Südstadt Karlsruhe) und Mosbach (Spvgg Neckarelz) waren vertreten. Hinzu kamen mit Hassia Bingen, LSC Ludwigshafen und Wormatia Worms klangvolle Namen aus Rheinland-Pfalz. Mit Kickers Offenbach und Makkabi Frankfurt warfen hessische Teams mit Anspruch ihren Hut in den Ring.

Ausnahmslos Mannschaften mit längerer Anreise standen sich im Viertelfinale gegenüber, in dem sich Bingen gegen Offenbach, Frankfurt gegen Ludwigshafen, Worms gegen Ubstadt-Weiher und Eberbach gegen Neckarelz durchsetzten.

Nach dem Halbfinale ging es für Wormatia Worms und Hassia Bingen um Platz 3 – mit einem 2:1-Erfolg für die Jungs aus der Domstadt. Im Finale traf Makkabi auf den Eberbacher SC und mit einem nie gefährdeten 3:0 setzten sich die Jungs vom Main gegen die vom Neckar überzeugend durch. Überhaupt: Sechs Spiele ohne ein einziges Gegentor bei selbst erzielten 18 Treffern stellen eine beeindruckende Bilanz der Frankfurter dar.

Nun geht es für sie am Sonntag, 5. Januar, gegen Bayer Leverkusen, den SV Sandhausen, Mainz 05, den SC Freiburg und den Karlsruher SC. Gastgeber Ketsch trifft dann auf den 1. FC Köln, den SV Waldhof, die TSG 1899 Hoffenheim, den VfB Stuttgart und den Chemnitzer FC.


Social Media

Vereinigte VR BankTL DachwerkAbsolut Teamsport RauschG + S Holzbau GmbHMK Badmanufaktur

Termine

20.06.2024 17:00

Sportwoche - AH Turnier 20.06 - 21.06

Enderle Sportpark

22.06.2024 10:00

Sportwoche Juniorinnen

Enderle Sportpark

23.06.2024 10:00

Sportwoche Junioren

Enderle Sportpark

Jetzt Online: 11

Heute Online: 225

Gestern Online: 1278

Diesen Monat: 33202

Letzter Monat: 39727

Total: 1431334