Ketsch unterliegt Eppingen im Pokal

03.08.2020

1. Mannschaft

Ketsch unterliegt Eppingen im Pokal

chancenlos gegen Verbandsligisten

In der ersten Runde des badischen Verbandspokals hatte Ketsch den klassenhöheren VFB Eppingen zu Gast. Nach dem Erfolg gegen den Oberligisten Sandhausen II unter der Woche war man auf Seiten der Gastgeber euphorisch, wurde vom ballsicheren und spielstärkeren Gast aus dem Kraichgau aber schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Am Ende verabschiedete man sich mit einer 1:3 Niederlage aus der Pokalsaison.  

Der favorisierte Gast begann überlegen und hatte mehr Ballbesitz. Ketsch lief meistens nur hinterher, stand aber in der Defensive recht kompakt so dass den Gästen auch nichts Zwingendes gelang. Erstmals brenzlig wurde es in der 18.Minute als Alexander Rudenko sich gut über links durchsetzte und in der Mitte Julius Reinbold im 5er an den Ball kam, diesen jedoch über die Querlatte lenkte. Nach der Trinkpause holte sich Dane Rosenberger die gelbe Karte als er, nach einer Ecke für Ketsch, beim Konter den durchbrechenden Alexander Rudenko gelbwürdig stoppte. Aus dem Freistoß entwickelte sich dann auch die Führung als Ketsch die Kugel nicht aus der Gefahrenzone brachte und Marinko Balikic zum 0:1 einschoß. Nur 60 Sekunden später war es Sven Palinkasch, der einen schnellen Konter und nach genialer Vorarbeit von Alexander Rudenko zum 0:2 abschloss. So blieb es auch bis zur Pause.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes erweckte der Gastgeber den Eindruck, dass er diese Partie noch nicht abgeschrieben hatte. Marcel Feßler kam nach guter Vorteilsauslegung des Unparteiischen und Vorarbeit von Daniel Marzoll knapp 20m vor dem Tor zum Abschluss, das Spielgerät segelte jedoch denkbar knapp rechts am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite war wieder einmal der beste Spieler auf dem Platz Alexander Rudenko der Vorbereiter, seine Hereingabe hämmerte Hüseyin Durmus jedoch deutlich übers Tor. Nach genau einer Stunde die bis dato beste Gelegenheit für Ketsch, als Aiman Kurt nach schöner Kombination den Ball gut mitnahm und frei vor dem Gästekeeper auftauchte. Dieser parierte jedoch sehenswert und verhinderte den zu diesem Zeitpunkt durchaus verdienten Anschlusstreffer. In der Folge öffnete Ketsch die Defensive immer mehr und konnte sich in der Schlussviertelstunde bei Torspieler Jannik Hauschild bedanken, der mehrere gute Chancen zur endgültigen Entscheidung wegparierte. Der Klassenunterschied wurd ein der 88.Minute dann nochmals deutlich. Zuerst hatte Daniel Marzoll, nach einem langen Ball von Stephan Jung die Chance zu verkürzen. Er lief alleine auf das Gästetor zu, zögerte jedoch zu lange so dass die zurückeilende Defensive regelkonform klären konnte. Beim anschließenden Konter machte es Alexander Rudenko dann vor wie man mit solchen Gelegenheiten umgeht und schob zum 0:3 ein. In der Nachspielzeit köpfte Aiman Kurt für Ketsch, nach einer Freistoßflanke von Dane Rosenberger zum 1:3 Endstand ein.  

Spvgg 06 Ketsch:            Hauschildt, Jung Stephan, Rehberger, Jung Steffen, Kaya, Güc (46.Greco), Marzoll, Kurt, De Simone (63.Marx), Feßler (77.Djobo), Rosenberger

VFB Eppingen:                Akin, Balikic, Durmus, Fleck, Palinkasch (77.Schweizer), Rudenko, Reinbold (46.Wiczynski), Rauh, Wild, Mustafa (72.Feder), Felk (90.Zetzsche)

Tore:                                 0:1 (34.Balikic), 0:2 (38.Palinkasch) – 0:3 (88.Rudenko), 1:3 (90.Kurt)

Beste Spieler:                  Kurt, Rosenberger bei Ketsch – Rudenko, Palinkasch bei Eppingen

Bes. Vorkommnisse:     keine

Schiedsrichter:                Philipp Reitermayer (Heidelberg)


Social Media

Jung PflasterbauSport Hambrecht SandhausenSanitär KleissnerTL DachwerkKleissner Service

Nächstes Spiel

06.12.2020 14:00

Spvgg 06 Ketsch

FC Badenia St.Ilgen

Letztes Spiel

25.10.2020 15:00

Spvgg 06 Ketsch

1

ASV/DJK Eppelheim

2

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Donnerstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Tabelle Landesliga

1. FC Türkspor Mannhe.

22

2. SG HD-Kirchheim

21

3. ASV/DJK Eppelheim

20

4. VfL Kurpfalz Necka.

19

5. VfB St.Leon

15

6. FT Kirchheim

15

7. FC Victoria Bammen.

15

8. FV 1918 Brühl

14

9. TSG 91/09 Lützelsa.

14

10. DJK/FC Ziegelhause.

12

11. Spvgg 06 Ketsch

12

12. SG Horrenberg

12

13. FK Srbija Mannheim

12

14. FC Badenia St.Ilgen

10

15. ASC Neuenheim

9

16. TSV Steinsfurt

9

17. TSV Neckarbischofs.

5

18. SV 98 Schwetzingen

4

19. TSV Kürnbach

2

Login

Sponsoren

Jetzt Online: 6

Heute Online: 373

Gestern Online: 538

Diesen Monat: 12737

Letzter Monat: 20569

Total: 587675