26.05.2019

SV Waldhof Mannheim 2 - Spvgg 06 Ketsch 2:4

Ketsch gewinnt beim Meister!

4:2 Sieg beim SV Waldhof II

Die Spvgg 06 Ketsch entwickelt sich für den SV Waldhof zu so etwas wie der Angstgegner. Beim vor dem Spiel als souveräner Meister der Landesliga Rhein Neckar geehrten SV Waldhof II gelang den Ketschern am vorletzten Spieltag der Saison ein 4:2 verdienter Auswärtssieg, der durchaus sogar hätte höher ausfallen können. Im altehrwürdigen Waldhofstadion am Alsenweg trat Ketsch von Beginn an selbstbewusst auf und wollte, ähnlich wie beim Unentschieden in der Vorrunde beweisen, dass man mit den spielstarken Teams der Liga durchaus mithalten kann. Der Gastgeber fand besser ins Spiel und lies den Gast aus Ketsch mit kombinationssicherem Spiel ordentlich laufen. In der 15.Minute wurde deren Topscorer Darnell Hill mit einem Ball in die Schnittstelle bedient. Die Ketscher Defensive wähnte den Waldhof Stürmer, mit 23 Saisontoren deren Bester, im Abseits und setzte nicht nach. Die Fahne der Assistentin blieb jedoch unten und der frei auf den Keeper der 06er Jannick Hauschildt zulaufende Waldhöfer vollendete zur bis dahin verdienten 1:0 Führung für seine Farben. Der Gast aus Ketsch aber keinesfalls geschockt fand ab dem Moment besseren Zugriff aufs Kombinationsspiel des Verbandsligaaufsteigers und setzte seinerseits deren Defensive zusehends unter Druck. In der 27.Minute wurde über die linke Ketscher Seite von Steven Bruni und Gökhan Kaya der Ball gut nach vorne transportiert. Der am Elfmeterpunkt angespielte Daniel Marzoll legte klug auf Etienne Köhler an der Strafraumkante zurück der aus 16m die Kugel ins rechte Tordreieck zum 1:1 Ausgleich hämmerte. Kurz danach die gute Gelegenheit zur Führung für Ketsch als Pierpaolo den Waldhöfern im Spielaufbau den Ball abluchste und die Ketscher in Überzahl konterten. Etienne Köhler zögerte mit seinem Abschluss jedoch einen Moment zu lang so dass diese gute Chance lediglich in einer Ecke endete. Mit dem 1:1 ging es auch in die Kabinen. Ketsch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes die wachere Mannschaft und in der 49.Minute wurde ein Einwurf in der Waldhof Hälfte schnell ausgeführt. Dominik Strohmeier behauptet den Ball an der Strafraumkante gut gegen seinen Gegenspieler und übergab an den durchstartenden Etienne Köhler der mit seinem strammen Schuss aus 8m dem Waldhof Keeper keine Chance lies und auf 2:1 für Ketsch stellte. Der Gastgeber, sichtlich geschockt von der offensiven Spielweise der Gäste, kam überhaupt nicht mehr ins Spiel und in der 55.Minute war es Etienne Köhler der sich über rechts durchsetzte, in die Mitte zog und seinen Sturmpartner Mäx Reuter in der Mitte bediente, der die Kugel zum 3:1 einschob. Der Gastgeber, bis dahin mit nur 10 Gegentoren in der gesamten Runde auf eigenem Platz die mit Abstand beste Defensive der Liga, sah nun Angriff auf Angriff auf sich zurollen. In der 61.Minute zappelte die Kugel schon wieder im Gehäuse der Heimelf und wieder war es Etienne Köhler, der auf der rechten Seite freigespielt, nach innen zog und mit links ins kurze Eck traf. Der zuerst gegebene Treffer wurde nach Protesten des nicht immer sicherwirkenden Keepers der Waldhöfer aber wieder zurückgenommen. Der angeblich vor ihm im Abseits befindliche Mäx Reuter hätte ihm die Sicht versperrt. Ketsch nun aufgrund der vermeintlich sicheren Führung in der Defensive ab und an zu leichtsinnig und als in der 64.Minute Dane Rosenberger sich die Kugel von Julian Marquardt abnehmen lies behielt dieser den Überblick und legte auf Yonathan Domingos zurück der zum 2:3 Anschlusstreffer mühelos einschieben konnte. Mit diesem Treffer kippte die Partie wieder zugunsten der Heimelf und der Ausgleichstreffer war mehrmals möglich. Doch entweder parierte Jannik Hauschildt im Ketscher Kasten oder die Waldhof Offensive zielte zu ungenau. Pech für die Heimmannschaft als sich 15 Minuten vor dem Ende deren Kapitän Giovanni Scalamato verletzte und der SVW aufgrund des bereits ausgeschöpften Wechselkontingentes in Unterzahl weiterspielen musste. So wurde die Drangperiode der Heimelf wieder gebremst und als in der 85.Minute Markus Bertolini nach einem Querpass von Etienne Köhler in der Mitte zum 2:4 einschieben konnte war die Partie endgültig entschieden. Spvgg 06 Ketsch: Hauschildt, Rosenberger, Greco, Ruder, Bruni, Strohmeier (59.Ruder), Kaya, Reuter (61.Bauer), Zeilfelder, Marzoll (70.Bertolini), Köhler (88.Wies) SV Waldhof II: Schäfer, Scalamato, Deters, Marquardt, Hill, Zimmermann (62.Vlahov), Moldsen (56.Domingos), Hadameck, Geißelmann, Kindermann (49.Mormone), Nadler (56.Hawk) Tore: 1:0 (15.Hill), 1:1 (27.Köhler) – 1:2 (49.Köhler), 1:3 (55.Reuter), 2:3 (67.Domingos), 2:4 (82.Bertolini) Beste Spieler: Köhler, Greco bei Ketsch – Hill, Marquardt bei Waldhof Bes. Vorkommnisse: keine Schiedsrichter: Christian Scharun (Bruchsal)

Social Media

Kleissner Servicem&m ElektroSport Hambrecht SandhausenJung PflasterbauTL Dachwerk

Nächstes Spiel

20.10.2019 15:00

Spvgg 06 Ketsch

FK Srbija Mannheim

Letztes Spiel

12.10.2019 16:00

FC Victoria Bammental

3

Spvgg 06 Ketsch

2

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Donnerstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Tabelle

1. FC Victoria Bammen.

31

2. 1.FC Mühlhausen

27

3. VfB St.Leon

23

4. FC St.Ilgen

18

5. SV 98 Schwetzingen

18

6. ASC Neuenheim

17

7. DJK/FC Ziegelhause.

17

8. FC Türkspor Mannhe.

17

9. SG HD-Kirchheim

16

10. TSV Neckarbischofs.

15

11. FV 1918 Brühl

15

12. VfL Kurpfalz Necka.

14

13. FK Srbija Mannheim

13

14. FT Kirchheim

12

15. ASV/DJK Eppelheim

8

16. Spvgg 06 Ketsch

7

17. TSV Kürnbach

3

Jetzt Online: 4

Heute Online: 201

Gestern Online: 552

Diesen Monat: 10613

Letzter Monat: 18204

Total: 343539