02.09.2019

TSV Neckarbischofsheim - Spvgg 06 Ketsch 6:2

6:2 Klatsche beim Aufsteiger

erneut deutliche Niederlage

Die Spvgg 06 Ketsch bekam vom Sinsheimer Aufsteiger TSV Neckarbischofsheim am 5.Spieltag der Saison eine Lehrstunde in Sachen Fußball, einfach und effektiv erteilt. Beim weitesten Auswärtsspielt der Saison setzte es eine 6:2 Niederlage, obwohl man in den ersten 20 Minuten die deutlich bessere Mannschaft und sogar in Führung gelegen war. Für Ketsch begann die Partie eigentlich nicht schlecht und man hatte den Gastgeber weitgehend unter Kontrolle und näherte sich selbst vielversprechend immer wieder dem Tor an. So in der 12.Minute als zuerst Daniel Marzoll und danach Markus Bertolini die Angriffe mit mutigen Distanzschüssen abschlossen, die aber knapp zu hoch angesetzt waren. So war die Ketscher Führung i der 15.Minute auch mehr als verdient als Leonce Eklou nach einer Hereingabe von links die Ruhe bewahrte und nach einem kurzen Haken aus 12m mit links ins lange Eck einnetzte. Über diese Führung freute man sich aber wieder einmal nur kurz, denn vom Anspiel weg kam der Gastgeber mit einem einzigen scharfen Pass nach vorne in den 16er und Jonas Wies der aus dem Kasten kam und der nacheilende Sören Ruder fällten den TSV Angreifer was die Schiedsrichterin ohne zu zögern mit Strafstoß ahndete. Diesen verwandelte Marcel Schaardt sicher zum schnellen 1:1 Ausgleich. In der 22.Minute zeigten die Angreifer der Heimmannschaft, was sie so gefährlich macht. Mit 2 Kontakten tauchte Daniel Hotel frei vor dem Ketscher Tor auf, lies diese Chance aber aus. In der 26.Minute klatschte nochmal ein Freistoß von Steffen Jung etwas abgefälscht an die Latte des TSV Gehäuses. Aber bereits aus der daraus resultierenden Ecke für Ketsch wurde das TSV Spiel deutlich. Schneller Konter nach Ballgewinn und Daniel Hotel war wieder frei vor dem Ketscher Tor, hatte sein Visier aber noch nicht richtig justiert und verzog. Besser machte er es 5 Minuten später als er, völlig frei zwischen den Ketscher Innenverteidiger stehend bedient wurde und zum 2:1 vollendete. Pech in der 38.Minute für Ketsch als nach einer Ecke Daniel Marzoll gut hochstieg, sein Kopfball wurde auf der Linie aber von einem Verteidiger geklärt. Chaotisch präsentierte sich nur eine Minute später die Ketscher Hintermannschaft als man 3x nacheinander statt zu klären immer wieder den Heimakteuren im eigenen 16er die Bälle in die Füße spielte, die aber diese Geschenke nicht annahmen und 2x am Pfosten scheiterten. In der Schlussoffensive von Halbzeit eins nochmal zwei hundertprozentige für den Gastgeber, wovon der TSV in der 45.Minute eine davon durch Pascal Montero zum 3:1 verwertete. In der zweiten Halbzeit kam Jannik Hauschild für den verletzten Jonas Wies ins Ketscher Tor, und Ketsch schien sich nochmal was vorgenommen zu haben. In der 53.Minute bot sich Etienne Köhler und Markus Bertolini bereits die Chance zum Anschluss die aber fast kläglich vergeben wurden. Schiedsrichterin Karoline Wacker aus der Frauen Bundesliga wertete jedoch ein Foul an Etienne Köhler danach noch und gab Elfmeter, den Sören Ruder zum 3:2 verwertete. Die große Chance zum Ausgleich bot sich nach 58 Minuten Steven Bruni der links ganz frei an den Ball kam, die Kugel aus 8m Distanz aber mindestens genausoweit am Tor vorbei vorbei schoß. Ärgerlich war sicher, dass in der 63.Minute die Assistentin eine klare Abseitsstellung von Daniel Hotel nicht anzeigte, was dieser kaltschnäuzig zum 4:2 ausnutzte. Ketsch gab zwar immer noch nicht auf, aber in der 70.Minute wurde die nächste Großchance für Ketsch, die Gökhan Kaya aus 7m Entfernung fast unbedrängt aber in den etwas bedeckten Nachmittagshimmel im Kraichgau ballerte! Wie man mit Chancen umgeht zeigten in den Schlussminuten die nie von der Ketscher Defensive in den Griff zu bekommenden Stürmer der Heimelf. In der 85.Minute wieder Ecke für Ketsch, Ballverlust, langer Schlag nach vorne wo Marcel Schaardt wieder einmal alle stehen ließ und überlegt zum 5:2 über die Torlinie lief. Und nur 2 Minuten später wieder einfacher und zielstrebiger Fußball des TSV. Weiter Abschlag, Kopfballverlängerung von Schaardt auf seinen Sturmpartner Daniel Hotel der frei aufs Ketscher Tor zulief und seinen dritten Treffer zum 6:2 erzielte. Durch diese abermals deutliche Niederlage wurde die 06 Ketsch zur Schießbude der Liga und hat bereits 18 Gegentore geschluckt.Spvgg 06 Ketsch: Wies (46.Hauschild), Rosenberger, Greco, Ruder, Bruni (66.Güc), Marzoll, Jung, Köhler (55.Öztürk K.), Bertolini (61.Koulle Billy), Kaya, Eklou TSV Neckarbischofsheim:Weis, Huwer, Mahrt, Schaardt, Monteiro, Prior, Hotel (90.Paulmann), Schulz, Laber (69.Lorenz), Proissl, ArltTore: 0:1 (16.Eklou), 1:1 (17.Schaardt), 2:1 (31.Hotel), 3:1 (45.Monteiro) – 3:2 (51.Ruder), 4:2 (63.Hotel), 5:2 (85.Schaardt), 6:2 (88.Hotel)Beste Spieler: niemand bei Ketsch – Hotel, Schaardt bei Neckarbischofsheim Bes. Vorkommnisse: Schiedsrichter: Karoline Wacker (Marbach am Neckar)

Social Media

Sport Hambrecht Sandhausenm&m ElektroMK HeizungsbauSanitär KleissnerKleissner Service

Nächstes Spiel

22.09.2019 15:00

Spvgg 06 Ketsch

VfL Kurpfalz Neckarau

Letztes Spiel

14.09.2019 15:00

SG HD-Kirchheim

4

Spvgg 06 Ketsch

1

Trainingszeiten

Dienstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Donnerstag

19:00 - 21:00

Enderle Sportpark

Tabelle

1. FC Victoria Bammen.

18

2. 1.FC Mühlhausen

15

3. VfB St.Leon

14

4. FC St.Ilgen

13

5. FC Türkspor Mannhe.

13

6. TSV Neckarbischofs.

12

7. SV 98 Schwetzingen

11

8. SG HD-Kirchheim

10

9. VfL Kurpfalz Necka.

8

10. FV 1918 Brühl

8

11. ASV/DJK Eppelheim

7

12. DJK/FC Ziegelhause.

7

13. FK Srbija Mannheim

6

14. ASC Neuenheim

5

15. FT Kirchheim

4

16. Spvgg 06 Ketsch

4

17. TSV Kürnbach

3

Jetzt Online: 9

Heute Online: 205

Gestern Online: 542

Diesen Monat: 11766

Letzter Monat: 18420

Total: 326488